Mitglied werden

Aktion von „Brot für die Welt“:  WASSER FÜR ALLE


Regenwasserspeicher liefert sauberes Wasser auch in Kenia


Für uns auf Borkum ist es eine Selbstverständlichkeit. Das Regenwasser, natürlich gefiltert in den Dünen, gespeichert in der Süßwasserlinse und aufbereitet von den Borkumer Stadtwerken fließt aus den Wasserleitungen. Immer und immer sauber.

So gut geht es nicht überall auf der Erde zu. Deswegen setzt die Evangelische Kirche die Aktion Brot für die Welt 2018 unter das Zeichen WASSER FÜR ALLE.  Fast 850 Millionen Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, jeder Dritte lebt ohne sanitäre Einrichtungen. Die Wasserknappheit trifft vor allem die Menschen in den Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas.

Werner Tapper, Vorsitzender des Vereins Watertoorn Börkum e.V. begrüßt diese Aktion: „Wir unterstützen ausdrücklich diese Aktion von Brot für die Welt, die auch wir in unserer Satzung niedergeschrieben haben und ein primäres Vereinsziel von uns ist. Wir bitten alle Freunde unseres Vereins die Aktion von Brot für die Welt zu unterstützen.“

 

 

Regenwasserspeicher in Kenia liefert sauberes Wasser
Agnes Irima schaut entspannt zu, wie das klare Wasser aus dem Hahn in ihren Kanister fließt. „Früher hatte ich immer Angst, zu wenig Wasser für meine Familie zu haben“, sagt die 44-jährige Bäuerin. Heute hat ihr Dorf Gichunguri diese Wasserstelle mit einem Tank für Regenwasser, dank des Entwicklungsdiensts der Anglikanischen Kirche in Kenia (ADS) und der Unterstützung von Brot für die Welt. Schon wenige Tage Regen genügen, um den Tank zu füllen. Zur Erklärung zeigt Agnes Irima den Berghang hinauf. Durch Auffangen von Regenwasser an einem Felsen und Speicherung in Tanks gibt es genug Wasser auch in Dürreperioden. In der trockenen Region Mount Kenya East unterstützt die Anglikanische Kirche mittellose Familien, die unter den Folgen des Klimawandels leiden, mit neuen Methoden der Regenwassernutzung. Das Projekt wird gefördert von Brot für die Welt.

Foto: Die Enkelin der Bäuerin Agnes Irima holt sich frisches Wasser.
Copyright: Jörg Böthling / Brot für die Welt
Copyright Info: Brot für die Welt. Land: Kenya

 

 


Der Watertoorn Börkum e.V.

Mit dem Ziel, den Turm als ortsprägendes Baudenkmal zu erhalten und der Öffentlichkeit als Wassermuseum zugänglich zu machen, schlossen sich engagierte Borkumerinnen und Borkumer 2007 im gemeinnützigen Verein Watertoorn Börkum e.V. zusammen und widmen sich seitdem dessen Sanierung und Ausbau.