Mitglied werden

Jahreshauptversammlung 2017 entlastet den Vorstand


Neue große Herausforderungen bei der Planung des Innenausbaus. Alle Vorstandssitzungen sind ab sofort öffentlich für Mitglieder und Gäste


Im Rahmen der Jahreshauptversammlung berichtete der Vorstand über ein ereignisreiches Jahr 2017. Der Vorsitzende Werner Tapper betonte, dass für die Lösung des Austausches der Fenster und den Planungen des Innenausbaus viel Energie nötig war. Werner Tapper sagte, dass alle zurückliegenden Arbeiten erfolgreich durchgeführt wurden. Durch eine Begutachtung des Innenraumes wurden Setzrisse entdeckt, die u.a. von Peter Beckmann behoben wurden.
Mit Beteiligung der Ranger sowie einer Schulklasse konnte Peter Beckmann auch die Ausgleichsmaßnahmen des Biotops erfüllen.
Der Ausbau einer Treppe im Innenraum stellt den Vorstand vor besondere Hausforderungen, da die Architektur des Turmes und die besonders anspruchsvolle Baumaßnahme nur von wenigen Bauunternehmen gelöst werden können.
Der Vorstand begrüßte das Engagement vieler Vereine und Einzelpersonen, die sich im Rahmen des Watertoorntages am 20. August für die Interessen des Wasserturms einsetzten.

Schatzmeisterin Maria Ostermann präsentierte die Zahlen für das Jahr 2016. Der Bericht des Kassenprüfers Ulrich Malchau war die Grundlage für die Entlastung des Vorstandes, die von der Mitgliederversammlung einstimmig erteilt wurde.

 


Der Watertoorn Börkum e.V.

Mit dem Ziel, den Turm als ortsprägendes Baudenkmal zu erhalten und der Öffentlichkeit als Wassermuseum zugänglich zu machen, schlossen sich engagierte Borkumerinnen und Borkumer 2007 im gemeinnützigen Verein Watertoorn Börkum e.V. zusammen und widmen sich seitdem dessen Sanierung und Ausbau.